Alp Selva

Vom Haus Casa Franca führen Wanderwege in die Bergwelt des Val Poschiavo, nach Norden zum Bernina Massiv zur Alp Grüm mit der eindrücklichen Aussicht auf den Bernina Gletscher, nach Süden führen alte Säumerwege über den Passo Canciano, am Fusse der Berggipfel vorbei ins Valmalenco (Veltlin).

Die Wanderung ins Tal nach Poschiavo dauert etwa 45 Minuten. In Le Prese ruht der Lago di Poschiavo. Das schöne, historische Hotel „Le Prese“ vermietet Ruderboote an Sportfischer. Der Wind auf dem See ist bei Surfern legendär. Die Wanderung um den See dauert etwa zwei Stunden. An einigen Orten hat es Bademöglichkeiten.

Auf der Alp Selva selber kann ein vor kurzem still gelegtes Steinbergwerk mit vorbei rauschendem Bach besichtigt werden. Der Bach Val Bedna bietet in seinen kleinen Becken erfrischende Bäder nach schönen Wanderungen.

Die Alp Selva ist auch ein kräuter- und blumenreiches Hochmoor in leuchtender Farbenpracht. Die Wälder in der Umgebung sind naturbelassen. Rehe, Hirsche und etwas höher, können Steinböcke beobachtet werden. Viele Vogelarten und Schneehühner leben in der Gegend.

Ein kleines Bergrestaurant „Ristorante Selva“ bewirtet Gäste  gleich neben der Casa Franca.

Die Iglus des Südens (Tages-Anzeiger)

Auf den Poschiaviner Maiensässen: Vier Wände gegen Hektik und Heimweh (NZZ)